Angebote

Seit dem 13. September gilt für Veranstaltungen in Innenräumen eine generelle Zertifikatspflicht. In Veranstaltungen, zu denen nur Personen mit Covid-Zertifikat zugelassen sind, entfällt die Maskenpflicht.
Von der Zertifikatspflicht ausgenommen sind Weiterbildungsveranstaltungen mit weniger als 30 Personen, sofern es sich um «beständige Gruppen» handelt, die dem Anbieter bekannt sind.


Die Hebräische Bibel im Leben von Juden und Jüdinnen im 21. Jahrhundert (Themenabend Theologie & Glauben)

Beschreibung

Die Hebräische Bibel ist für das «Volk des Buches» die Basis seines Glaubens. Welches Schriftverständnis haben Jüdinnen und Juden des 21. Jahrhunderts? Wie beeinflusst speziell die Tora (die fünf Bücher Mose) das tägliche Leben von Jüdinnen und Juden? Und wie gehen Jüdinnen und Juden in der Schweiz mit den 613 Ge- und Verboten der Tora im Alltag um?

Dieser Themenabend bezieht sich auf den Unterrichtsblock «Judentum» innerhalb des Evangelischen Theologiekurses. Sie sind für ein breit interessiertes Publikum offen.

Zielpublikum

alle Interessierten

Referent/innen, Mitwirkende

Rabbiner Dr. Elijahu Tarantul war Gemeinderabbiner der Israelitischen Kultusgemeinde Nürnberg. Er ist über 20 Jahre als Dozent und Lehrer tätig. Zur Zeit an der Schule Falletsche-Leimbach in Zürich. Er ist Initiator des Projekts 929: Das Erste Testament – jüdische und christliche Sichtweisen im Gespräch. Er wohnt mit seiner Familie in Lengnau im Kanton Aargau.

Leitung

Stephan Degen-Ballmer

Veranstalter
Ort

Bullingerhaus, Jurastrasse 13, Aarau

Start

Donnerstag, 19.05.2022, 19:00

End

Donnerstag, 19.05.2022, 21:00

Weitere Informationen