Angebote

für Bildung mit Mehrwert


Zwischen Bibel und Politik: Schweizer Theologen während des Zweiten Weltkriegs

Beschreibung

Kurs mit Prof. em. Dr. Ekkehard Stegemann

Die Schweizer Theologen Karl Barth, Wilhelm Vischer, Leonhard Ragaz interpretierten den Zweiten Weltkrieg und die Ideologie des Nationalsozialismus als Katastrophe. Aber wie positionierten sie sich in der Auseinandersetzung mit dem Antisemitismus? Wie sahen sie die Aufgabe der Kirche in der Schweiz und auch in Deutschland? Welche Grundlagen lieferten ihr Glauben und ihre Theologie als Voraussetzung für ihre politischen Aussagen und ihr politisches Handeln? Der Kurs gibt Einblick in die Diskussionen der Reformierten Theologen und der Kirchen in der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Wir entdecken die Grenzen und Weitblicke der einzelnen Positionen.

Programm:

Karl Barth, Kirche und Israel

Wilhelm Vischer, Vom Unverständnis eines Wohlmeinenden

Leonhard Ragaz, Gottes Reich und seine Gerechtigkeit für die Erde

 

Kurstermine: Mi, 16./23./30. Januar 2019, 18.30-20.00 Uhr

 

Zielpublikum

Erwachsene

Leitung

Prof. em. Dr. Ekkehard Stegemann, Theologe

Veranstalter
Ort

Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, 4053 Basel

Beginn

Mittwoch, 16.01.2019, 18:30

Ende

Mittwoch, 16.01.2019, 20:00

Weitere Informationen

Politik, Wirtschaft, Umwelt

18.12.2018

Kafi Hirschli, Hirschengraben 7, 8001 Zürich


16.01.2019

Zwinglihaus, Gundeldingerstrasse 370, 4053 Basel


16.05.2019

Reformierte Kirche Safenwil


21.05.2019

Haus der Reformierten, Stritengässli 10, Aarau